Holzhaus More,
Projekt 71

Einfamilienhaus L / A–Frastanz
Architekt: firm Architekten, Lustenau

Im Detail

Ein Generationenprojekt mit Vorbildwirkung

Die Kinder sind erwachsen und ausgezogen, das Haus mit den Kinderzimmern bleibt – großteils ungenützt – von den Eltern bewohnt. Eine häufig vorzufindende Wohnsituation.
Die Frage tritt auf: Wieviel Platz benötigen wir wirklich? Und könnten wir diesen Platzbedarf nicht viel besser in einem kleinen, aber feinen Neubau im Garten unterbringen? Zudem könnten wir das bestehende Haus unserer Tochter und deren Familie mit drei Kindern zum Wohnen weitergeben. Das Haus würde wieder „voll“ bewohnt werden. Mit dieser Fragestellung wurden wir von der Bauherrschaft konfrontiert. Entstanden ist ein maßgeschneidertes Haus mit einer Grundfläche von 8×8 Metern mit Erdgeschoss und Obergeschoss, ohne Keller. Das ergibt eine Nutzfläche von ca. 85 Quadratmetern. Perfekt für unsere Bauherren. Das Raumprogramm ist im Erdgeschoss mit Wohnbereich, Staufläche und Haustechnik im Obergeschoss mit den Schlaf- und Arbeitszimmern untergebracht. Das Gebäude bildet gemeinsam mit dem Bestand ein Ensemble: Durch die Stellung des Neubaus entsteht ein begrünter Innenhof, der von beiden Häusern gemeinsam genutzt wird und vor Einblicken geschützt ist. Der Baukörper wird durch umlaufende horizontale Blechbänder gegliedert. In diesen Bändern sind auch die Fensteröffnungen integriert. Die Fassade ist mit einem vorvergrauten Fichtenschirm verkleidet. Die Ausstattung und Möblierung war zum größten Teil bereits vorhanden und ist gemeinsam mit der Bauherrschaft vom Bestand in den Neubau umgezogen. Inzwischen wurde auch das Bestandsgebäude mittels kleinerer Eingriffe an die neuen Bedürfnisse der nächsten Generation angepasst.

Im Überblick

Anfrage

Sie überlegen ein Holzhaus zu bauen? Kommen wir ins Gespräch! Wir freuen uns auf Sie.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Sagen Sie Hallo. Wir freuen uns auf Sie.